• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

1 minute reading time (149 words)

Endspurt: Der 8. und letzte meiner von der Bundesregierung geförderten, kostenfreien online-Vorträgen am Freitag, 28.10.2022 von 16-18:30 Uhr mit dem Thema: Passgenaue Medien- und Filmformate für ältere Bürger*innen? Diskutieren Sie zusammen mit der Leiterin des renommierten Grimme Preises Frau Lucia Eskes! Was für eine Ehre!

Bildschirmfoto-2022-10-22-um-11.35.50

Jedes der bislang von der Bundesregierung geförderten 7 Seminare (lesen Sie mehr hier: https://www.alterngestalten.de/filmundaelterwerden/)

war einfach ein toller Austausch. Es diskutierten engagierte, interessante Teilnehmer:innen.

Jetzt meine herzlichste Einladung zum letzten und 8. Onlineseminar aus dieser Reihe 

am 28. Oktober 2022 von 16-18:30 Uhr.

Als Diskussionspartnerin zum Thema erwartet Sie die Leiterin des renommierten Grimme Preises Frau Lucia Eskes. Was für eine Ehre!

Das Thema: 8. Passgenaue Medien- und Filmformate für ältere Bürger*innen?Freitag, 28. Oktober 2022, ZOOM, 16-18.30 UhrSind passgenaue Filmformate für ältere Bürger*innen - auch nach Alter gestaffelt - notwendig oder fördert dies wieder nur das stereotype Denken zum Thema Alter und somit negative Altersbilder? Manche Bürger*innen fordern speziell auf sie abgestimmte Medieninhalte und -formate, die ihren Bedürfnissen und ihrer besonderen Wahrnehmungssituation entsprechen. Andere wiederum möchten diesbezüglich nicht schon wieder „ausgegrenzt" und wie ein Sonderfall behandelt werden. Wie löst man den Spagat zwischen tatsächlich veränderten Nutzungsbedürfnissen und altersunabhängigen, integrativen Formaten?

Hier geht's zur Anmeldung: https://doo.net/veranstaltung/100702/buchung 

Bravo: Heribert Prantl in der SZ vom 22./23.10 202...
Von wegen Fernsehen macht blöd: Senior:innen und i...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 04. März 2024

Sicherheitscode (Captcha)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.